Donnerstag, 28. Dezember 2017

Gebacken

Ich war dieses Weihnachten wie üblich für das Kekse backen für Heiligabend zuständig.
Wer mir bei Instagram folgt hat die Kekse auch schon gesehen, naja 2 von 3 Sorten.
Dieses Jahr gab es tatsächlich 3 Sorten. Dafür habe ich meine Standard Zitronenkekse in kleinerer Menge als gewöhnlich gebacken und eine neue Sorte ausprobiert. Die Kamm auch sehr gut an mein Schwager sagte die schmecken wie die von seiner Oma früher, laut seiner aussagen.

Ich weiß das ich nun mit den Kekse bei euch Spät dran bin aber ich dachte mir hey, dann habt ihr vielleicht nächstes Jahr eine Idee mehr.

Wie im Jeden Jahr waren natürlich meine Zitronen Kekse mit dabei
Rezept Zitronen Kekse:
250g Mehl
100g Puderzucker
1 Priese Salz
150g Kalte Butter
2 EL Zitronensaft (wer es Zitroniger mag nimmt 1 EL mehr)
Zitronenschale einer Halben Bio Zitrone

Das Mehl mit dem Puderzucker, Salz, Butter (am besten in ein paar kleineren Stücken geschnitten),  Zitronensaft und die Zitronenschale in eine Schüssel geben. Alles vermengen (ich knete den Teig gründlich mit den Händen durch) bis es ein Fester Teig wird.
Mein Tipp teilt den Teig in zwei Hälften und sticht erst aus der einen Die Kekse mit euren Formen aus und Stellt so lange die andere in Den Kühlschrank, da der Teig wen er wärmer wird mehr auf der Unterlage Klebt.

Danach nur noch bei 180 Grad in den Vorgeheizten Ofen für ca. 10 min.

Abkühlen lassen und mit Puderzucker und dem restlichen Zitronen Saft (von der Zitrone für die Schale und dem Saft bleibt immer noch was übrig) den Zitronen- Zuckerguss anrühren.
Also Puderzucker in ein wenig Zitronensaft zu einer dicken Masse vermischen und damit die Kekse Verzieren.
Wer mag nimmt noch Lebensmittelfarbe um den Guss einzufärben.



Das Rezept findet ihr hier auf Instagram
Ich habe das Rezept etwas abgeändert ich habe statt Margerine Butter genommen und auch keine Frische Muskatnuss.
Sie haben Trotzdem sehr gut geschmeckt, wie gesagt mein Schwager fand sie sehr toll und meinte das sie Schmecken wie von Oma. Auch mein Vater lobte die Kekse da er Trockene Kekse nicht mag und diese ihm nicht zu Trocken waren.  Also ich kann das Rezept nur Empfehlen Probiert es doch nächstes Jahr einmal aus, ich werde sie auf Jedenfall noch mal machen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen